Warum Ihre Gesundheit eines der wichtigsten Dinge in Ihrem Leben sein sollte

0
Bisher keine Bewertungen.

Das Thema Gesundheit tritt immer mehr in den Vordergrund. Nicht zuletzt die Ereignisse der letzten Jahre trugen dazu bei, dass immer mehr Menschen dazu gezwungen waren, in Ihren eigenen vier Wänden zu bleiben. Einige nutzen seriöse Online Casinos und deren Unterhaltungsangebot, andere wurden zum besten Freund von Netflix, Amazon Prime und Co. und wieder andere entdeckten die Leseratte in sich.

Nur eines blieb leider meistens auf der Strecke, die eigene Gesundheit. Leider nimmt es ein Großteil der Bevölkerung hierzulande mit der eigenen Ernährung nicht allzu genau. Wie sehen die Folgen aus? Wie steht es um den Gesundheitszustand der Deutschen? Welche Folgen hat eine gesunde Lebensweise? Wir haben die Antworten für Sie!

Wie steht es um den Gesundheitszustand der Deutschen?

Machen wir uns zuerst einmal ein Bild davon, wie es um die Gesundheit der Bundesbürger bestellt ist. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, einen Report der DKV Versicherung mit dem Titel: „Wie gesund lebt Deutschland“ aus dem Jahre 2018, also noch vor der Coronapandemie als Grundlage unseres Istzustandes zu nehmen. Mehr als 50% aller Deutschen sind demnach übergewichtig, bei Männern liegt dieser Anteil sogar bei über 60%. Dazu kommt, dass die Menschen in Deutschland sich nicht genug bewegen und viel zu viel sitzen, eine bedrohliche Kombination!

Wie wirkt sich eine gesunde Lebensweise aus?

Ein großer Anteil der Bevölkerung Deutschlands hat also einen Anlass dazu, den Lebenswandel umzugestalten. Damit meinen wir nichts anderes, als gesünder zu leben. Aber lohnt sich die anstrengende Kombination einer gesunden Ernährung und mehr Bewegung (Sport) eigentlich? Wir haben die Veränderungen und Langzeitfolgen eines gesunden Lebensstils für Sie recherchiert.

Sie leben länger

Wer seinen Altersruhestand genießen und seine Enkelkinder aufwachsen sehen möchte, der sollte sich unbedingt um seine Gesundheit kümmern. Dabei ist es nie zu spät, denn amerikanische Forscher fanden heraus, dass selbst wenn Frauen erst ab 50 anfangen, gesünder zu leben, statistisch gesehen noch ganze 14 Lebensjahre hinzugewonnen werden können. Männer können sich unter den gleichen Voraussetzungen noch 12 weitere Jahre ihres Lebens zurückholen. Die Lebenserwartung steigt sogar noch deutlicher, je früher ein gesunder Lebensstil praktiziert wird.

Das Krebsrisiko sinkt

Krebs ist der Killer der Menschheit schlechthin. In Deutschland ist Krebs die Ursache für jeden vierten Tod und sogar die Todesursache Nummer 2. Wissenschaftler in den Vereinigten Staaten machten sich bereits im Jahre 2009 daran, dem Zusammenhang zwischen dem Krebstod und einer ungesunden Lebensweise auf den Grund zu gehen. Die Ergebnisse einer groß angelegten Auswertung von insgesamt 81 Studien könnten deutlicher nicht sein. Allein 40% aller Brustkrebserkrankungen amerikanischer Frauen könnte man verhindern, wenn diese sich nur gesund ernähren und häufiger Sport treiben würden.

Sie sind glücklicher

Zu einer gesunden Lebensweise gehört neben gesunder Ernährung, dem Nichtrauchen, dem moderaten Alkoholkonsum vor allem auch Bewegung. Sport ist wichtig, nicht nur um das eigene Körpergewicht in der Balance zu halten, sondern auch für das geistige Wohlbefinden. Wenn man Sport treibt, dann sendet das Gehirn verschiedene Botenstoffe aus. Eines dieser Hormone trägt den Namen Endorphin und dieses Hormon ist unser Glückshormon. Sie werden jedoch nicht nur glücklicher, dank Serotonin schlafen Sie auch besser, denn dieses Hormon sorgt für den richtigen Schlafrhythmus.

Sie trainieren gleichzeitig auch Ihr Gehirn

Sobald man anfängt, Sport zu treiben, stellt sich unser Körper auf diese neue Belastung ein, indem er das Gehirn mit mehr Blut versorgt. Diese höhere Durchblutung bringt wiederum eine höhere Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff mit sich. All diese Zusammenhänge sorgen dafür, dass das berühmte Gehirnjogging aktiviert wird. Die Nervenzellen sowie deren Verbindungen bleiben etwa länger in einem gesunden Zustand, was wiederum den Abbau des Gedächtnisses verlangsamt. Dadurch kann sogar das Voranschreiten von Alzheimer hinausgezögert werden. Zugleich kann durch Bewegung eine Depression auf natürliche Art und Weise behandelt werden.

Sie lindern Gelenkbeschwerden und Rückenschmerzen

Eine der zahlreichen Volkskrankheiten ist die Arthrose. Viele Menschen in Deutschland leiden an Knie- oder Hüftarthrose und landen als Folge dieser Krankheit meist eher früher als später auf dem OP-Tisch. Häufig lautete der Rat der Ärzte, sich zwar zu bewegen, jedoch nur moderat und unter keinen Umständen Aufprallsportarten wie Tennis oder Fußball zu betreiben. Diese Ansichten sind längst überholt, denn alle Sportarten sorgen gleichermaßen dafür, dass der Körper die Flüssigkeitszufuhr zu den Knorpeln ankurbelt und dadurch das Voranschreiten einer Arthrose deutlich verlangsamt. In einigen Fällen kann man das Voranschreiten der Krankheit durch Sport sogar gänzlich stoppen.

Chronische Krankheiten haben es deutlich schwerer

Die sogenannten chronischen Krankheiten schreiten in Deutschland deutlich voran. Die Ursache hierfür ist fast immer die gleiche, eine ungesunde Lebensweise. Die häufigsten dieser chronischen Krankheiten sind Diabetes, Bluthochdruck, Depressionen, ein zu hoher Cholesterinspiegel. Der erste Behandlungsansatz der Ärzte lautet jedoch nicht ohne Grund das Gewicht zu reduzieren, sich mehr zu bewegen und sich gesünder zu ernähren. Mit diesen drei Soforthilfemaßnahmen kann die Medikamentenabhängigkeit deutlich reduziert, ja manchmal sogar gänzlich zurückgefahren werden. Ein willkommener Nebeneffekt ist, dass eine bessere allgemeine Fitness das Selbstwertgefühl der Patienten steigert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.