Selbstgemachtes Mundwasser

Ein Mundwasser ist eine Spülung, die verwendet wird um die Zahnpflege zu erleichtern, schwer erreichbare Stellen im Mund zu reinigen und Bakterien und Keime im Mund zu reduzieren. Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten von Mundwasser: Therapeutische und Kosmetische.

Die therapeutischen Mundwasser werden vor allem zur Bekämpfung von Erkrankungen eingesetzt, darunter Plaque, Gingvitis, Mudgeruch oder Kariesvorbeugung. Die kosmetischen Mundwasser dienen zur Erfrischung des Atems und zur Karies-Vorbeugung, sie sind in jeder Drogerie und fast jedem Supermarkt erhältlich.

Mundwasser ist generell in der Anwendung sehr sicher, darf allerdings nicht verschluckt werden! Doch auch nicht alle frei verkäuflichen Mundwasser sind unbedenklich, denn auch Sie können Stoffe enthalten, die über die Mundschleimhaut aufgenommen Nebenwirkungen haben können. Auch das in Mundwasser enthaltene Fluorid, ist nicht ganz unumstritten (weiterlesen: Karex, die fluoridfreie Zahnpasta)

Besonders der oft eingesetzte Wirkstoff Methylsalicylat steht im Verdacht die Entwicklung zu beeinträchtigen und sollte in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewandt werden.

Anzeige

Um sicher zu sein, dass das täglich verwendete Mundwasser nur natürliche Zutaten enthält, ist es einfach und schnell möglich, sein eigenes Mundwasser herzustellen. Das hilft nicht nur bei Mundgeruch, sondern kann auch bei Gingvitis zur unterstützenden Behandlung genutzt werden.

Rezept: Selbstgemachtes Mundwasser mit ätherischen Ölen

Zubereitungszeit: 5-10 Minuten
Reicht für etwa 30 Anwendungen

Zutaten

  • 5 Tropfen Pfefferminzöl
  • 4 Tropfen Teebaum Öl
  • 3 Tropfen Zitronen Öl
  • 3 Tassen stilles Mineralwasser
  • 1 Messerspitze Calcium Carbonat Pulver
  • 6 Tropfen flüssiges Stevia

Zubereitung

Füllen sie stille Mineralwasser in ein Gefäß oder eine Glasflasche. Kunststoffflaschen sollten, wenn überhaupt, nur verwendet werden, wenn sie BPA-frei sind. Fügen sie das Calcium Carbonat Pulver hinzu und verrühren es mit einem Löffel. Das Calcium Carbonat kann dabei helfen die Zähne zu stärken und gesund zu erhalten.

Mineralwasser ist empfohlen, um die Verunreinigung des selbstgemachten Mundwassers mit Bakterien oder Keimen aus Leitungswasser zu vermeiden. Fügen sie dann das Pfefferminzöl hinzu, denn dies sorgt für frischen Atem und wirkt antibakteriell.

Das nun hinzuzufügende Teebaum Öl ist gut für die Zahnhygiene, denn es bekämpft Bakterien, Mundgeruch und kann auch bei Zahnfleischentzündungen hilfreich sein. Ebenso wirkt es Entzündungshemmend und kann den Heilungsprozess unterstützen.

Anzeige

Das Zitronen Öl sorgt für einen frischen Geschmack und macht die Zähne mit der Zeit etwas weisser. Wenn sie es etwas süßer mögen, können sie noch ein paar Tropfen flüssiges Stevia hinzufügen.

Danach kräftig schütteln um alle Zutaten gut miteinander zu vermischen.

Anwendung

Jeweils morgens und abends nach dem Zähneputzen einen kleinen Schluck in den Mund nehmen und die Zähne kräftig für 30-40 Sekunden Spülen. Gurgeln ist natürlich auch erlaubt, bitte das selbstgemachte Mundwasser nicht schlucken! Am besten wird das Mundwasser an einem dunklen Platz oder sogar dem Kühlschrank aufbewahrt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.