Coronaviren sind eine große Familie von Viren, die bei zahlreichen verschiedenen Tierarten vorkommen, darunter Kamele, Rinder und Fledermäuse. Der neue Stamm des Coronavirus, der als Ursache für den Ausbruch von Atemwegserkrankungen bei Menschen identifiziert wurde, die zuerst in Wuhan, China, entdeckt wurden, wurde als COVID-19 benannt. Selten überspringen tierische Coronaviren Spezies, infizieren Menschen und verbreiten sich dann unter Personen, wie z.B. bei MERS-CoV, SARS-CoV und jetzt bei COVID-19.

Die Medien haben berichtet, dass einige Menschen nach “alternativen” Heilmitteln suchen, um eine Infektion mit COVID-19 zu verhindern oder das Virus zu behandeln. Einige dieser angeblichen Heilmittel beinhalten pflanzliche Therapien und Tees. Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass eines dieser alternativen Heilmittel die durch COVID-19 verursachte Krankheit verhindern oder heilen kann. Tatsächlich ist es möglich, dass einige von ihnen nicht ungefährlich zu konsumieren sind.¹

Während Wissenschaftler am NIH und anderenorts Therapien und Impfstoffe zur Behandlung und Vorbeugung des neuartigen Coronavirus prüfen, gibt es derzeit keine von der Food and Drug Administration zugelassenen Behandlungen oder Impfstoffe gegen eine COVID-19-Infektion. Der beste Weg, einer Infektion vorzubeugen, besteht darin, eine Exposition gegenüber diesem Virus zu vermeiden. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfehlen auch alltägliche Präventivmassnahmen, um die Ausbreitung dieses und anderer Atemwegsviren zu verhindern, darunter die folgenden:

  • Waschen Sie Ihre Hände häufig mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife, insbesondere nach dem Gang zur Toilette, vor dem Essen und nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen.
  • Wenn Seife und Wasser nicht leicht erhältlich sind, verwenden Sie ein alkoholbasiertes Händedesinfektionsmittel mit mindestens 60% Alkohol. Waschen Sie Ihre Hände immer mit Wasser und Seife, wenn sie sichtbar schmutzig sind.
  • Vermeiden Sie es, Ihre Augen, Nase und Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren.
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit kranken Menschen.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie krank sind, und halten Sie Kinder von der Schule fern, wenn sie krank sind.
  • Decken Sie Ihren Husten oder Niesen mit einem Taschentuch ab und werfen Sie das Taschentuch dann in den Müll.
  • Reinigen und desinfizieren Sie häufig berührte Gegenstände und Oberflächen mit einem gewöhnlichen Haushaltsreinigungsspray oder -wischtuch.
  • Wenn Sie sich mit Fieber, Husten oder Atembeschwerden krank fühlen und in den 14 Tagen, bevor Sie sich krank fühlten, in Hochrisikoländer oder -regionen gereist sind oder mit jemandem mit COVID-19 in engem Kontakt standen, suchen Sie ärztliche Hilfe auf. Bevor Sie eine Arztpraxis oder Notaufnahme aufsuchen, rufen Sie dort an und informieren Sie sie über Ihre kürzliche Reise oder Exposition und Ihre Symptome.

Quelle: 1 Coghlan ML, Maker G, Crighton E, et al. Combined DNA, toxicological and heavy metal analyses provides an auditing toolkit to improve pharmacovigilance of traditional Chinese medicine (TCM)Scientific Reports. 2015;5:17475.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.