Galt Kollagen vor einigen Jahren noch als Geheimtipp als Bestandteil in hochwertigen Cremes für ein jüngeres Aussehen, erkennen mittlerweile immer mehr Menschen den Nutzen von Kollagen und nehmen Kollagen-Pulver als Nahrungsergänzungsmittel ein. Doch was ist Kollagen und was bewirkt es im Körper?

Kollagen ist ein besonderes Eiweiß

Kollagen, mit dem viele jugendliches Aussehen und mehr Lebensenergie verbinden, ist zunächst einmal ein Eiweiß, welches im menschlichen Körper vorkommt. Es gibt 30 verschiedene Kollagentypen, die sich durch die enthaltenen Aminosäuren und deren Struktur unterscheiden. Der menschliche Körper braucht Kollagen, um:

  • der Haut Halt und Form zu geben und die Elastizität zu erhalten,
  • einen Großteil von Haut, Knorpel, Knochen und Gewebe zu bilden,
  • Haare und Nägel ordentlich wachsen zu lassen,
  • eine gesunde Darmflora aufrecht zu erhalten.

Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich allerdings die körpereigene Kollagen-Synthese. Die Bildung von Kollagen geht nach dem 20. Lebensjahr zurück d.h. Kollagen wird vermehrt abgebaut.

Daher nehmen viele Menschen ein Kollagen-Pulver zusätzlich zur Nahrung ein, wie z.B. das Kollagen Pulver Premium Collagen Complex.

Auf den Kollagen-Typ kommt es beim Kollagen an

Kollagen ist jedoch nicht Kollagen, – es kommt auf den spezifischen Kollagen-Typ an. Aus den Aminosäuren Prolin, Glycin, Glutamin und Arginin werden im Körper die unterschiedlichen Kollagentypen gebildet, indem die Aminosäuren zunächst Peptide bilden und schlussendlich das Kollagen, was für die Bildung von Kollagenfasern verantwortlich ist.

Unter den 30 bisher definierten Kollagentypen stechen einige besonders hervor:

  • Kollagen Typ 1: Kommt sehr häufig im menschlichen Körper vor und ist ein wesentlicher Bestandteil von Haut, Sehnen, Knochen, Blutgefäßen, Bindegewebe und Zähnen. Es gilt in der Schönheitsindustrie als „Anti-Aging-Kollagen“.
  • Kollagen Typ 3: Spielt eine Schlüsselrolle für eine gesunde Darmflora, damit der Darm ordnungsgemäß funktioniert und eine Vielzahl von Stoffen aus der Nahrung aufnehmen kann.
  • Kollagen Typ 5: Diesem Kollagen-Typ wird eine hohe Bedeutung für schnelle Zellneubildung, gesunde Kopfhaut und volles Haar zugesprochen.
  • Kollagen Typ 10: Dieser Kollagen-Typ fördert die gesunde Knorpel-Funktion im menschlichen Körper, was sich positiv auf die Gelenkgesundheit auswirkt.

Wer Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel einnimmt, z.B. in Form von Kollagen-Pulver, sollte darauf achten, dass im Kollagen-Präparat auch die vier oben erwähnten Kollagen-Typen enthalten sind.

Theoretisch bildet der Körper auch selber Kollagen

Wer sich besonders gesund ernährt, unterstützt den Körper dabei, aus der eingenommenen Nahrung Kollagen zu bilden. Als förderlich für diesen Prozess gelten u.a.:

  • Fisch
  • Eier
  • Hähnchenfleisch
  • Zitrusfrüchte
  • Beeren
  • Knoblauch
  • Cashewkerne
  • Bohnen

In der Forschung hat man allerdings mittlerweile herausgefunden, dass hydrolysiertes Kollagen in Nahrungsergänzungsmitteln vom Körper bis zu 3x besser aufgenommen werden kann als aus Lebensmitteln. Auch deswegen greifen viele zu hydrolysiertem Kollagen-Pulver in Form von Nahrungsergänzungsmitteln.

Woraus wird das Kollagen-Pulver hergestellt?

Am Markt erhältliche Kollagen-Pulver bestehen meistens aus:

  • Fisch-, bzw. Meeres-Kollagen
  • Rinder-Kollagen
  • Ei-Kollagen

Die auf dem Markt erhältlichen Produkte enthalten meistens eine Kollagen-Quelle (z.B. nur „Rind“). Wer die vier wichtigsten Kollagentypen (1,3,5 und 10) abdecken will, wird im Regelfall zu einem Nahrungsergänzungsmittel im Bereich Kollagen-Pulver greifen, welches sich aus mehreren unterschiedlichen Kollagen-Quellen zusammensetzt. So ist gewährleistet, dass alle vier wichtigen Kollagentypen enthalten sind.

Kollagen – das Strukturprotein: Wie fördert es ein verjüngtes Aussehen?

Einer der wesentlichen Vorteile von Kollagen als Strukturprotein ist die Erhöhung der Elastizität des Bindegewebes. Das wirkt sich nicht nur auf Bänder, Sehnen, Knochen und Knorpel positiv aus, sondern vor allen Dingen auf die Haut. Auch in der Haut im Gesicht: Die Haut wirkt weniger alt und ist glatter, weil die Spannkraft des Bindegewebes verbessert wird. Der altersbedingte Verlust an Stabilität in den tieferen Hautschichten ist im Wesentlichen auf den Kollagen-Abbau im Alter zurückzuführen. Durch die Einnahme von Kollagen-Pulver stehen dem Körper wieder genug Aminosäuren, Di- und Tripeptide zur Verfügung, die der Körper wieder zur Hautfestigung einsetzen kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.