Es gibt einige gesundheitliche Probleme, die in ganz Deutschland weit verbreitet sind und eines davon ist übermäßiger Stress. An sich ist Stress nicht per se eine Erkrankung, aber wenn das Maß zu hoch ist – was in unserer Leistungsgesellschaft schnell passieren kann – stellt er ein großes Risiko dar. Tatsächlich kann Stress unsere Gesundheit massiv schaden, was unter anderem mit einer Schwächung des Immunsystems zusammenhängt. Was also können Betroffene tun, um den alltäglichen Stress besser in den Griff zu bekommen?

Einnahme von Beruhigungsmitteln

Beruhigungsmittel gibt es viele und zumindest rezeptfreie Optionen können Sie unkompliziert in einer Online Apotheke kaufen. Unter anderem Anbieter wie Shop Apotheke bieten sich diesbezüglich an, da sie sowohl seriös sind als auch eine große Auswahl haben. Starke Präparate bekommen Sie jedoch nur durch eine Verschreibung und solche sollten nie eine langfristige Lösung sein, da sie neben anderen Nebenwirkungen eine Sucht auslösen können. Es gibt jedoch auch natürliche Beruhigungsmittel, die auf Heilpflanzen basieren und bei denen ein solches Risiko nicht vorliegt.

Entspannungsübungen wie Meditation

Wenn wir uns entspannen, kann das dem Stress entgegenwirken. Sie sollten daher Übungen ausprobieren, die unserer Entspannung zugutekommen. Unter anderem Meditation und autogenes Training sind eine gute Wahl, aber es gibt auch andere Lösungen. Gerade am Anfang ist die Durchführung jedoch nicht immer einfach. Sie werden also womöglich etwas Zeit brauchen, um sich mit der „Materie“ vertraut zu machen. Und sollte es überhaupt nicht klappen, können Sie hierfür immer noch auf einen Spezialisten wie einen zertifizierten Hypnotiseur zurückgreifen.

Gesunde Work-Life-Balance

Einer der besten Wege, um Stress anzugehen, ist an der Ursache anzusetzen. Diese ist zwar keineswegs immer dieselbe, aber oftmals hängt übermäßiger Stress mit einer ungesunden Work-Life-Balance zusammen. Da das in unserer Leistungsgesellschaft fast schon normal ist, wird das Phänomen Stress oft übersehen, was zu einem Burnout oder Schlimmerem führen kann. Sie sollten daher unbedingt versuchen, Arbeit und Freizeit voneinander zu trennen. Das ist zwar nicht immer einfach, kann aber im Endeffekt entscheiden, ob Sie mit dem alltäglichen Stress zurechtkommen oder die Belastung zu groß ist.

Verzicht auf legale und illegale Drogen

Drogen sind schon lange ein integraler Bestandteil unserer Gesellschaft und das gilt sowohl für legale als auch illegale Substanzen. Gerade in Stresssituation mögen sie verlockend erscheinen, aber eine langfristige Hilfe – beispielsweise durch Alkohol oder Nikotin – ist nicht zu erwarten, da die Wirkstoffe unserem Körper schaden und den Stoffwechsel durcheinanderbringen können. Das wiederum ist nicht gerade förderlich für ein stressfreies Leben. Versuchen Sie also möglichst darauf zu verzichten.

Ausreichend Schlaf

Stress und zu wenig Schlaf hängen oft miteinander zusammen. Das ist nachvollziehbar, da wir Schlaf benötigen, um uns zu regenerieren und die Erlebnisse des Tages zu verarbeiten. Versuchen Sie daher unbedingt ausreichend zu schlafen, da Sie ansonsten weit anfälliger gegenüber Stress sein werden. Schließlich gehören Symptome wie eine erhöhte Reizbarkeit zu Schlafstörungen dazu. Übrigens können viele Methoden gegen Schlafprobleme auch bei Stress helfen. Ein Beispiel dafür wäre das Durchführen von Entspannungsübungen wie Meditation.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.