Tebonin ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Therapie von Ohrgeräuschen, Tinnitus, Schwindel und Vergesslichkeit im Alter. Wie gut die Tebonin Erfahrungen sind, welche Nebenwirkungen es geben kann und ob es Studien zu Tebonin gibt erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie wirkt Tebonin bei Ohrgeräuschen?

Der in Tebonin enthaltene Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt wird aus den Blättern des Ginkgo-biloba gewonnen, einem Baum dessen gesundheitliche Wirkung erst seit etwa 50 Jahren in Deutschland systematisch erforscht wird. Die in den Ginkgo-Blättern enthaltenen wirksamen Stoffe sind unter anderem Flavonglykoside, Ginkgolide und Bilobalid.
Tebonin soll die Fließfähigkeit des Blutes und damit auch die Durchblutung verbessern. Das Gewebe soll so wieder besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden, dadurch soll sich auch die Fähigkeit der Nervenzellen verbessern, sich untereinander zu vernetzen. Dadurch sollen nachlassende Konzentrationsfähigkeit, sowie das Gedächtnis verbessert werden, eine Belastung durch Ohrgeräusche (Tinnitus) reduziert sowie Schwindelbeschwerden, die alters-oder durchblutungs-bedingt sind, gelindert.

Die durchblutungssteigernde Wirkung des Ginkgo beruht auf verschiedenen Wirkungsmechanismen:

  1. Als Antioxidants fängt Ginkgo freie Radikale im Körper ab die oft zu Gefäßschädigungen und Schäden an der Zellmembran führen können. Dadurch werden die Gefäßwände geschützt, die Regulation der Durchblutung kann die Gefahr für Thrombosen verringern.
  2. Als sogenannter PAF-Antagonist (Plättchen Aktivierende Faktor) kein Ginkgo die Blutgefäße weitstellen. Der genaue Wirkmechanismus ist bisher allerdings nicht ausreichend erforscht.
  3. Eine Verbesserung der Sauerstoffaufnahme und der Verwertung von Blutzucker im Gehirn kann durch Ginkgo gesteigert werden.
  4. Bisher nur vermutet wird ein spezifischer Reparaturmechanismus, der an den Rezeptoren der Gehirnzellen ansetzt und dafür sorgt dass Botenstoffe von Gehirnzellen besser aufgenommen werden.

Laut Hersteller, soll die Wirkung von Tebonin erst nach einer gewissen Zeit seine volle Wirkung entfalten. Bei Tinnitus soll dieser Zeitraum etwa 2-4 Wochen betragen, eine Einnahme von mindestens zwölf Wochen ist jedoch empfehlenswert.

Symptome von Tinnitus (Ohrgeräusche)

die Symptome von Tinnitus können von Patient zu Patient unterschiedlich sein. Manche Betroffenen nehmen einen hohen Dauerton war, der mit einem Pfeifen, Piepen oder zwischen vergleichbar ist. In anderen Fällen beschreiben die Betroffenen, dass ihre Ohrgeräusche eher einem Rauschen kochen oder klingeln ähneln. Sowohl Rhythmus und Lautstärke als auch die Tonart und -höhe können dabei variieren. In manchen Fällen oder Situationen wird der Ton lauter oder leiser empfunden. Dabei treten die Geräusche meist nur für einige Stunden auf, verschwinden wieder und kehren wieder.

Anzeige

Die Folgen des Tinnitus sind oft Konzentrationsstörungen, dadurch eine geringere Arbeitsleistung die wiederum Stress oder Nervosität auslösen kann. Dadurch geraten Betroffene von Tinnitus in eine negative Spirale, die die Beschwerden immer weiter verschlimmern kann.

Tebonin Inhaltsstoffe

Tebonin gibt es in verschiedenen Versionen, die alle denselben Wirkstoff enthalten: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. Tebonin konzent (240mg), Tebonin 120mg bei Ohrgeräuschen und Tebonin intens 120mg. in diesem Beitrag beziehen wir uns auf Tebonin bei Ohrgeräuschen, da dieses Präparat speziell zur Behandlung von Tinnitus durchblutungs-oder altersbedingter Ursache gedacht ist.

Tebonin bei Ohrgeräuschen enthält 120 mg Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. Die arzneilichwirksamen Inhaltsstoffe von Ginkgo biloba sind

  • Flavonoide (Flavonglykoside)
  • Terpenlactone (Ginkgolide A, B und C sowie Bilabolid)

1 Filmtablette Tebonin bei Ohrgeräuschen enthält: Wirkstoff: 120 mg Trockenextrakt aus Ginkgo-bilobaBlättern (35-67:1), Auszugsmittel: Aceton 60 % (m/m).
Der Extrakt ist quantifiziert auf 26,4 – 32,4 mg Flavonoide, berechnet als Flavonoidglykoside, sowie 6,0 – 8,4 mg Terpenlactone, davon 3,36 – 4,08 mg Ginkgolide A, B und C und 3,12 – 3,84 mg Bilobalid, und enthält unter 0,6 µg Ginkgolsäuren pro Filmtablette.
Sonstige Bestandteile: Croscarmellose-Natrium; Hochdisperses Siliciumdioxid; Hypromellose; Lactose-Monohydrat; Macrogol 1500; Magnesiumstearat (Ph. Eur.); Maisstärke; Mikrokristalline Cellulose; Simeticon-alpha-Hydro-omegaoctadecyloxypoly(oxyethylen)-5-Sorbinsäure(Ph. Eur.)- Wasser; Talkum; Titandioxid; Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O

Anzeige

Tebonin Erfahrungen – Was sagen Anwender?

  • Bei Sanego, einem Portal für Arzneimittelbewertungen, bewerten Anwender Ihre Erfahrungen mit Tebonin mit durchschnittlich 5,5 von 10 Sternen (Stand: 16.01.2020). Wirksamkeit und Verträglichkeit werden durchschnittlich bewertet gelobt wird die einfache Anwendung. Eine Empfehlung spricht knapp die Hälfte der Anwender aus.
  • Auf Amazon erhält Tebonin durchschnittlich 3,2 von 5 Sternen (Stand: 16.01.2020). Die Bewertungen sind sehr durchwachsen einige Anwender berichten von guten Erfahrungen, bei anderen ist eine Wirkung jedoch ausgeblieben.
  • Öko-Test testete 2018 28 Produkte, die die Gedächtnisleistung verbessern sollen, Tebonin ging mit der Gesamtnote “gut” als Testsieger hervor.

Tebonin Studien – Welche Wirkungen sind belegt?

Eine vom Hersteller angeführte Meta-Studie aus dem Jahr 2014 (Die Medizinische Welt 2017; 68: 46; Clinical Interventions in Aging 2014; 9: 2065. NeuropsychiatrDisTreat 2011; 7: 441) beschäftigt sich mit dem Einsatz von Ginkgo zur Behandlung von Alzheimer.

Eine aktuelle Studie aus dem Jahr 2019, die sich mit der Frage beschäftigt hat ob der Ginkgo-Extrakt EGb 761® eine Verbesserung bei Tinnitus bewirken kann wurde an 33 Patienten in drei Gruppen durchgeführt. Sie kam zu dem Ergebnis, dass der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® eine signifikante Verbesserung auf die Selbsteinschätzung der Lautstärke des Tinnitus bewirken kann.

Eine Meta-Studie aus dem Jahr 2018 kam jedoch zu dem Ergebnis, dass nach Review von drei Studien zum Thema Ginkgo und Tinnitus eine Verbesserung der Tinnitus-Symptome unter der Behandlung mit Ginkgo nicht bestätigt werden konnte.

Anzeige

Tebonin Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Tebonin können laut Hersteller als Nebenwirkung  sehr häufig Kopfschmerzen auftreten. Häufig ist als Tebonin Nebenwirkung Benommenheit, Schwindel, Durchfall, Unterbauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen zu beobachten.

Tebonin bei Tinnitus & Schwindel - Wirkung, Studien und Erfahrungen 1


ca. 30,84 Euro

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.