Mönchspfeffer 1Gebräuchlicher Name: Mönchspfeffer, chasteberry, chastetree, chaste tree berry, Vitex, monk’s pepper, lilac chastetree

Lateinischer Name: Vitex agnus-castus


Hintergründe zu Mönchspfeffer

  • Der Mönchspfeffer ist die Frucht des Chaste Baumes, der in Zentralasien und im Mittelmeerraum heimisch ist.
  • Die Pflanze soll die Keuschheit fördern (daher der Name). Mönche im Mittelalter benutzten es angeblich, um das sexuelle Verlangen zu verringern.
  • Mönchspfeffer wurde auch bei Fortpflanzungsstörungen eingesetzt.
  • Heutzutage wird Mönchspfeffer als Nahrungsergänzungsmittel bei Menstruationsbeschwerden, Wechseljahrsbeschwerden, Unfruchtbarkeit und anderen Beschwerden verwendet.
  • Mönchspfefferist als Flüssigextrakt, Kapseln, Tabletten und als ätherisches Öl erhältlich.

Was ist wissenschaftlich über Mönchspfeffer bekannt?

  • Es gibt nicht viele aussagekräftige Forschungen über die Wirksamkeit von Mönchspfeffer bei jeder Erkrankung.
  • Ein paar Vorstudien haben ergeben, dass Mönchspfeffer einige Symptome des prämenstruellen Syndroms verbessern kann, aber die Beweise sind nicht eindeutig.
  • Forscher haben Mönchspfeffer für Brustschmerzen und Unfruchtbarkeit studiert, aber es gibt nicht genügend verlässliche wissenschaftliche Beweise, um zu wissen, ob Mönchspfeffer hilft.
  • Es gibt keine Beweise, dass Mönchspfeffer bei Wechseljahrsbeschwerden hilft.

Wie sicher ist die Anwendung von Mönchspfeffer?

  • In begrenzten Mengen eingesetzt, scheint Mönchspfeffer im Allgemeinen gut verträglich zu sein. Wenige Nebenwirkungen wurden berichtet.
  • Frauen, die eine Antibabypille oder eine Hormonersatztherapie nutzen oder an einer hormonempfindlichen Erkrankung leiden (z.B. Brustkrebs), sollten Mönchspfeffer nicht verwenden.
  • Menschen, die Dopamin-Medikamente einnehmen, wie bestimmte Antipsychotika und Parkinson-Medikamente, sollten die Verwendung von Mönchspfeffer vermeiden.

Weiter Informationen und Quellen:

Bildquelle: By Sten Porse (Own photo, taken near Pont-du-Gard, Provence.) [GFDL, CC-BY-SA-3.0 or CC BY-SA 2.5 ], via Wikimedia Commons

Vorheriger ArtikelKamille
Nächster ArtikelZimt
Maren Fried
Ernährungsberaterin und Coach aus Niedersachsen, berät Menschen seit 2013 zu den Themen Ernährung, Nahrungsergänzung und Persönlichkeitsentwicklung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.