Die Gemmotherapie ist ein Teil der Naturheilkunde, welcher in Deutschland bislang wenig bekannt ist. Die noch sehr junge Naturmedizin fußt auf etwa 20 ausgewählten Pflanzen, deren enthaltene Wirkstoffe ausnahmslos aus den Knospen der Pflanzen gewonnen werden. Doch was ist das besondere an diesen Wirkstoffen, wie wirken sie im menschlichen Körper und warum basiert die Herstellung auf der Mazeration der Pflanzenknospen?

Welche Wirkung soll die Gemmotherapie entfalten?

Der Ansatz der Gemmotherapie ist es, möglichst potente, natürliche Pflanzenwirkstoffe als Unterstützung von Heilungsprozessen zu nutzen. Dabei stehen insbesondere die Wirkstoffe im Vordergrund, die während des Wachstums in den Knospen der Pflanzen produziert werden. Gemmoextrakte werden per Mazeration hergestellt. Das bedeutet, dass das pflanzliche Gewebe mithilfe von Alkohol-Glycerin-Lösungen aufgelöst und extrahiert wird. Auf diese Weise werden besonders viele Proteine und Aminosäuren gewonnen, da deren Produktion im Verlauf des Pflanzenwachstums angeregt ist. Anwendungen auf gemmotherapeutischer Basis wirken auf den Körper in erster Linie reinigend und regulierend. Ferner helfen sie dabei, unterschiedlichste Ausscheidungsprozesse zu beschleunigen, weshalb sie bei diversen Symptomen angewandt werden können.

Natürliche Wirkstoffe aus Pflanzen

Gemmomazerate von gesund-shooping.de können daher körpereigene Heilprozesse unterstützen und sind zudem in der Lage, Beschwerden zu lindern. Dass es sich hierbei um hochwertige Produkte handelt, wird bereits anhand der Zutatenliste ersichtlich. Bei der Produktion dieser Gemmomazerate wird zudem darauf geachtet, dass kein künstlicher Zucker hinzugefügt wird. Stattdessen setzen die Präparate ausschließlich auf pflanzliche Wirkstoffe sowie natürliche Zucker.

Vitalstoffe sind wichtig für den menschlichen Organismus
¨C13C Warum die Gemmotherapie derzeit immer beliebter wird, lässt sich durch die vielfältigen Vitalstoffe begründen, die in den Knospen bestimmter Pflanzen zu finden sind. Der Entwickler der Gemmotherapie und belgische Arzt Pol Henry suchte in den 1950er Jahren nach einer Alternative zur Frischzellenkur auf Basis tierischer Wirkstoffe. Ziel war es zudem, eine möglichst potente und effiziente Behandlung der natürlichen Art zu generieren. Hierzu untersuchte Pol Henry eine Vielzahl an Pflanzenknospen auf ihre Wirkstoffe und kam auf insgesamt sieben Wirkstoffe, die besonders stark vorhanden waren.¨C14C ¨C15C Zu den entdeckten Vitalstoffen gehören unter anderem Enzyme, die einerseits den Stoffwechsel anregen und zudem den Organismus dabei unterstützen, aufgenommene Giftstoffe abzubauen. Darüber hinaus konnte er nachweisen, dass die Knospen viele Polyphenole besitzen, welche als Antioxidantien dabei helfen, den Körper vor freien Radikalen zu schützen. Zu guter Letzt machte Pol Henry die Entdeckung, dass Pflanzenknospen über außergewöhnliche viele Vitamine verfügen und somit ideal geeignet sind, um die Entgiftung des Körpers sowie die positive Entwicklung des Immunsystems zu unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.