Spermidin in Lebensmitteln kann dabei helfen, den Körper zu reinigen und die Zellerneuerung zu beschleunigen – und das ganze ohne den Verzicht beim Fasten. Forscher der Universität Graz erforschen, wie Spermidin die Regeneration des Körpers beeinflusst.

Spermidin steckt in allen Körperzellen

Spermidin kommt in allen Körperzellen vor, jedoch in stark unterschiedlichen Konzentrationen. Es kann dabei helfen den Stoffwechsel zu beschleunigen und die Konzentration zu erhöhen. Auch ein vorbeugender Effekt auf verschiedene Krankheiten, die oft in hohem Alter auftreten, wie zum Beispiel Demenz, Parkinson oder nachlassendes Gedächtnis wird derzeit in vielversprechenden Studien untersucht.

Im Alter wird die Konzentration von Spermidin im Körper jedoch immer geringer, das kann dazu führen, dass der Selbstreinigungsprozess der Zellen, Autophagie genannt, immer schlechter funktioniert.

Spermidin wurde bereits in den 1970er Jahren entdeckt, in männlicher Samenflüssigkeit. Die wichtigste Aufgabe von Spermidin ist es, den Selbstreinigungsprozess der Zellen zu stärken. Dieser auch Autophagie genannte Prozess zerlegt den zellulären Abfall, hauptsächlich fehlgefaltete Proteine. Sammelt sich dieser Zellmüll über lange Zeit an kann dies zu verschiedenen Erkrankungen führen. Im Verdacht steht besonders Alzheimer als Folge eines gestörten Selbstreinigungsprozesses der Zellen.

Bisher nahm man an, das diese Form der Zellverjüngung am besten durch Nahrungsentzug, das so genannte Fasten, funktioniert. Mittlerweile wird jedoch auch untersucht, welchen Effekt Spermidin auf die Zellreinigung hat.

Das gute dabei, die Zellreinigung kann so angekurbelt werden – ganz ohne zu Hungern. Denn das wichtige Spermidin steckt in vielen Lebensmitteln und kann so auch ganz einfach in den täglichen Speiseplan eingebunden werden.

Diese Lebensmitte enthalten viel Spermidin

Das absolute Kraftpakete unter den spermidinreichen Lebensmitteln sind die Weizenkeime. Eigentlich ein Nebenprodukt bei der Herstellung von Mehl enthalten sie 24,3mg Spermidin pro 100g. Ebenfalls viel Spermidin enthalten getrocknete Soja-Bohnen mit 20mg Spermidin pro 100g. Aber auch Cheddarkäse (19mg/100g), Pilze (8,9g/100g), Reiskleie (5mg/100g) oder Erbsen (4,6g/100g). Wer es lieber etwas fruchtiger mag, kann auch zur Mango greifen, die enthält immerhin noch 3mg Spermidin pro 100g³.

Viel Spermidin enthalten auch lange gereifte Käsesorten, wie zum Beispiel Cheddar. Das in altem Käse enthaltene Spermidin kann die Zellerneuerung beschleunigen und auch die Gesundheit des Herzens schützen¹. In einer Studie untersuchten Biologen der Universität Graz die Wirkung von Spermidin bei Mäusen und stellten dabei fest, dass spermidinreiches Futter bei den Versuchs-Nagetieren einen herzschützenden Effekt hatte und damit auch die Lebenserwartung steigern könnte.

Forscher der Texas A&M University fanden in einer Studie ebenfalls heraus, dass Versuchstiere, die mit spermidinreichem Käse wie Cheddar, Parmesan oder Brie gefüttert wurden ein wesentlich geringeres Risiko hatten an Leberkrebs zu erkranken. Ebenso wurde laut Studie das Risiko einer Demenz verringert.

Spermidin als Nahrungsergänzung

Ob die Ergebnisse der bisherigen Studien auch auf den Menschen übertragen werden können ist noch unklar, sie zeigen jedoch klar das enorme Potential auf, dass in Spermidin steckt. In einer kleinen Studie der Berliner Charité an der Patienten mit leichter Demenz teilnahmen, zeigte sich, dass die dreimonatige Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittel als Spermidin-Kapsel die Gedächtnisleistung tendenziell verbessern konnte².

Prof. Dr. Agnes Flöel, Leiterin der Neurologie an der Universität Greifswald schätze das Ergebnis der Studie folgendermaßen ein:

„Wir konnten zeigen, dass sich Gedächtnisleistungen bereits nach dreimonatiger Einnahme tendenziell verbessern, bei sehr guter Verträglichkeit der Kapseln.“

Aufgrund des enormen Potentials, dass in Spermidin stecken könnte haben bereits zwei verschiedene StartUps damit begonnen ein Nahrungsergänzungsmittel in Form von Spermidin-Kapseln zu entwickeln. Basis der Produkte ist jeweils ein besonderer, spermindinreicher Weizenkeimextrakt, der es einfacher machen soll, die tägliche Dosis von etwa 1mg Spermidin zu sich zu nehmen.

Quellen

https://www.nature.com/articles/nm.4222
https://www.dgn.org/images/170920_PM_DGN_Floel_Demenzpravention.pdf
https://spermidin-kapseln.de/spermidin-lebensmittel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.