Neurapas balance ist ein pflanzliches Arzneimittel, das bei depressiver Verstimmung und Unruhe gute Wirkung zeigen soll. Wie die Erfahrungen mit Neurapas sind, möchten wir in diesem Artikel anhand von Patientenberichten klären.

Erfahrung mit Neurapas – Wie wirkt Neurapas?

Neurapas wird von Pascoe Naturmedizin hergestellt, einer Firma die neben Neurapas auch noch andere pflanzliche Arzneimittel und homöopathische Komplexmittel herstellt. Helfen soll das stimmungsaufhellende Mittel bei innerer Unruhe und Spannungszuständen, nervlicher Erschöpfung und Überbelastung sowie depressiven Verstimmungen. Dabei sollen die Inhaltsstoffe Johanniskraut, Baldrianwurzel und Passionsblumenkraut helfen.

Johanniskraut, auch Hypericum perforatum genannt, ist bereits seit vielen Jahren für seine stimmungsaufhellende Wirkung bekannt. Johanniskraut soll, laut aktueller Studien in hohen Dosierungen ähnlich Wirksam bei mittelschweren Depressionen sein wie Citalopram. Eine dieser Studien, eine randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudie aus 2006 mit 388 Patienten zeigte eine gute Wirkung von Johanniskraut bei mittelschweren Depressionen bei deutlich weniger Nebenwirkungen als Citalopram. Beachtet werden sollte dabei aber, dass die Dosis bei dieser Studie bei 900mg pro Tag war. In Neurapas balance sind zwar nur 60mg pro Tablette enthalten, bei der Standard-Dosierung von 3×2 Tabletten Neurapas am Tag sind dies dann aber doch 360mg Tagesdosis. Auch die TK (Technikerkrankenkasse) berichtet über die positiven Erfahrungen mit Johanniskraut.

Ein weiterer Wirkstoff von Neurapas ist Baldrian (Valeriana officinalis), das laut Erfahrung in Neurapas beruhigend und entspannend wirken soll und zudem die Schlafbereitschaft steigern. Baldrian enthält Alkaloide und ätherische Öle, die enthaltenen Sesquiterpene sind für den schlaffördernden und beruhigenden Effekt verantwortlich. Dies beinhaltet eine Modulation der Erregungsübertragung und Funktion der GABA-Rezeptoren, die eine zentrale Rolle im Gehirn und Rückenmark erfüllen.

Anzeige

Der letzte Wirkstoff in Neurapas balance, die Passionsblume (Passiflora incarnata), die ebenso wie Baldrian entspannend und beruhigend wirken soll, sowie die Wirkung des Johanniskraut unterstützen. Diese, auch bei uns heimische, sehr hübsch blühende Kletterpflanze, enthält auch viele Alkaloide, deren Wirkung bei Unruhe, Angstzuständen oder auch Darmbeschwerden traditionell eingesetzt wird.

Die Kombination dieser drei pflanzlichen Wirkstoffe soll gegen Unruhe, Ängste und depressive Verstimmungen helfen. Doch wie sind die Erfahrungen mit Neurapas balance wirklich? Dazu haben wir folgende Erfahrungsberichte von Patienten, die Neurapas balance eingenommen haben, gefunden.

Erfahrungen mit Neurapas

  • Bei Sanego wird besonders die sehr gute Verträglichkeit als auch die Wirksamkeit gelobt. Am häufigsten wird, laut Sanego, Neurapas bei Depressionen, Angstörungen und Nervosität eingesetzt. Fast 80% aller Patienten hatten dabei keine Nebenwirkungen.
  • Bei med1 wird auf die erst verzögert einsetzende Wirkung eingegangen und auch auf die wichtige Wechselwirkung zwischen Johanniskraut, das in Neuropas balance enthalten ist, und der Pille hingewiesen. Mehr dazu im unteren Bereich dieses Artikels.
  • Im BurnOut-Forum berichtet eine Patientin über eine gute Wirkung von Neurapas balance nach einer dreiwöchigen Einnahme. Die Stimmungsschwankungen haben sich, laut Patientin, verbessert, auch die Stimmung bessere sich bei der Einnahme. Auch einen Monat später ist die Patientin noch von der Wirkung von Neurapas überzeugt.
  • Auch bei Gofeminin berichtet eine Patientin von einer guten Erfahrung mit Neurapas. Sie fühlt sich nach einigen Wochen der Einnahme weniger gestresst und genervt, nimmt Neurapas öfter in den Wintermonaten und konnte keine Nebenwirkungen feststellen.
  • Bei gesundheitsfrage.net berichtet eine, vorgebliche, Therapeutin darüber, dass Neurapas bei leichten Depressionen oder auch depressiven Verstimmungen gut helfen kann. Trotzdem sollte man natürlich die Gründe für die Stimmungsveränderungen durch einen Arzt abklären lassen.

Wann tritt die Wirkung von Neurapas balance ein?

Generell kann der Wirkungseintritt bei stimmungsaufhellenden Mitteln mehrere Wochen dauern. Daher sollte man auch bei der Einnahme von Neurapas balance mindestens 2-3 Wochen warten, bevor sich die Stimmung bessern kann. Die Wirkung des Johanniskraut kann nach etwa 2-3 Wochen eintreten, die Wirkung von Baldrian und Passionsblume bei nervöser Unruhe kann wesentlich schneller eintreten.

Anzeige

Was gibt es für Nebenwirkungen bei der Einnahme von Neurapas balance?

Im Gegensatz zu vielen anderen Medikamenten sind die zu erwartenden Nebenwirkungen bei Neurapas relativ gering. Vorsicht geboten ist jedoch, dass die Einnahme von Neurapas, wegen des enthaltenen Johanniskraut, zu erhöhter Empfindlichkeit bei hellhäutigen Personen kommen kann. Dies kann zu verstärktem Sonnenbrand führen, den man natürlich unbedingt vermeiden sollte! Weitere Nebenwirkungen können Hautausschläge, Magen-Darmbeschwerden sowie Müdigkeit, Unruhe oder Kribbeln auftreten.

Gibt es Wechselwirkungen mit Neurapas und anderen Medikamenten?

Ein ganz klares JA! Und besonders wichtig hierbei ist, dass bei Einnahme von hochdosierten Johanniskrautpräparaten und der Pille zur Empfängnisverhütung die Wirkung der Pille geschwächt werden kann! Hier ist es also wichtig ggf. zusätzlich zu verhüten.

Auch kann die Wirkung anderer Medikamente eintreten. Dazu zählen, unter anderem Digoxin, Theophyllin, Verapamil, Ivabradin und Midazolam. Eine Wirkungsverstärkung könnte bei gleichzeitiger Einnahme von Paroxetin, Sertralin und auch Trazodon entstehen. Auch mit Mitteln zur Behandlung von HIV-Infektionen oder Medikamenten zur Hemmung der Blutgerinnung können Wechselwirkungen auftreten. Mehr dazu steht in der Packungsbeilage des Herstellers.

Anzeige

Fazit zur Erfahrung mit Neurapas balance

Erfahrung mit Neurapas von Patienten 1


ca. 21,88 Euro

Die Wirkungsweise von Johanniskraut und Baldrian sind mittlerweile gut erforscht und bestätigen eine gute Wirkung bei leichten oder mittelschweren Depressionen. Auch scheinen die Nebenwirkungen wesentlich geringer als bei anderen Medikamenten zu sein. Vorsicht ist allerdings bei gleichzeitiger Einnahme mit anderen Medikamenten geboten.

Was gibt es für Alternativen zu Neurapas balance?

Natürlich kann man auch Johanniskraut und Baldrian als einzelne Mittel einnehmen. Auch Mittel auf Lavendelbasis wie zum Beispiel Lasea können bei Depressionen helfen. Wichtig ist es jedoch mit seinen Beschwerden unbedingt ärztlichen Rat einzuholen!

Erfahrung mit Neurapas von Patienten 2


ca. 30,72 Euro
Erfahrung mit Neurapas von Patienten 3


ca. Euro
Erfahrung mit Neurapas von Patienten 4


ca. 21,05 Euro
Erfahrung mit Neurapas von Patienten 5


ca. 12,00 Euro
Erfahrung mit Neurapas von Patienten 6


ca. 18,95 Euro

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.