Bisher keine Bewertungen.

Um zu verstehen, wie wir altern, müssen wir uns mit den zugrunde liegenden grundlegenden Prozessen unseres Körpers befassen. Während wir altern, verlangsamt sich unser Körper. Unsere Gelenke schmerzen, unsere Muskeln werden müde, und die Art und Weise, wie wir schlafen und essen, verändert sich. Aber die wahren Schuldigen für unser Altern liegen tief in unseren Zellen. Zellen sind die Grundlage unserer Biochemie, deren Effizienz zu verbessern, könnte der Schlüssel zur Beantwortung der grundlegenden Frage sein: „Gibt es für uns eine Möglichkeit, die Uhr zurückzudrehen?

Keine Wunderpille kehrt das Altern um, aber Wissenschaftler begannen mit der Erforschung eines bestimmten Organells in der Zelle, den Mitochondrien. Die Studien zeigen, dass wir mit zunehmendem Alter weniger Mitochondrien bilden, weshalb sie eine mitochondriale Dysfunktion als eines der Merkmale des Alterns ansehen. Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Mitochondrien aus Ihrem Biologieunterricht. Diese winzigen, aber mächtigen Fabriken sind für die Produktion von 90% der Energie der Zellen verantwortlich. Ohne unsere Mitochondrien würden wir nicht als die komplexen Organismen existieren, die wir heute sind.

Aber die Mitochondrien dürfen nicht den ganzen Ruhm einheimsen. Es gibt mehrere Prozesse im Inneren unserer Mitochondrien, die dafür sorgen, dass unsere Zellen richtig funktionieren. Einer davon ist das wichtige Coenzym NAD+.

Was ist NAD+?

NAD+ fungiert als ein wesentlicher Mechanismus für die Versorgung der Zelle. Wenn die Mitochondrien die Kraftwerke der Zelle wären, dann fungiert NAD+ als die Lieferwagen, die kritische Vorräte in die Andockstation schicken. Ihre Ladung liefert die für die Aufrechterhaltung der Mitochondrienfunktion erforderlichen Ressourcen.

Es gibt jedoch Anzeichen dafür, dass das Alter in direktem Zusammenhang mit unseren NAD+-Konzentrationen steht. Forschungsergebnisse der University of New South Wales haben gezeigt, dass die gemessenen NAD+-Werte zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr um mehr als 50% sinken und dass niedrige NAD+-Werte mit mitochondrialer Ineffizienz zusammenhängen.

Glücklicherweise zeigt eine in der Translational Medicine of Aging veröffentlichte Arbeit das positive Potenzial einer Steigerung der NAD+-Werte auf. In dem Paper heißt es: „Die Wiederauffüllung von NAD+ kann als potenzielle therapeutische Strategie im Hinblick auf das Altern und die multiplen Erkrankungen dienen, um die Lebensqualität der immer älter werdenden Gesellschaft zu verbessern“.

Kann man mehr NAD+ über Lebensmittel aufnehmen?

Es ist nicht so einfach, wie man es sich erhoffen würde. NAD+ ist in Kapselform sehr schwer haltbar, und es gibt Zweifel an seiner Wirksamkeit als Nahrungsergänzungsmittel. Das Molekül baut sich schnell ab, wenn es Licht und Wärme ausgesetzt wird, und zersetzt sich, wenn es mit Wasser in Berührung kommt.

Selbst wenn es seine Tablettenform beibehalten würde, scheint der Körper NAD+ nicht so leicht aufzunehmen. Ein Artikel im Journal of Nutritional Science and Vitaminology zeigt, dass unser Verdauungsprozess oral verabreichtes NAD+ in gewöhnliche NAD+-Vorläufer zerlegt, bevor die Zellen eine Chance haben, es aufzunehmen.

Um diesen Vorgang für unseren Körper zu erleichtern, untersuchten Forscher stattdessen NAD+-Vorläufer. NAD+-Vorläufer gibt es heute bereits in der täglichen Ernährung, besser bekannt als Vitamin B3. Das meiste verfügbare Vitamin B3 liegt jedoch in Form von Niacin vor. Niacin gibt es schon seit einiger Zeit, aber seine unschönes Nebenwirkung Hautrötungen auszulösen, zwang die Forscher, sich anderweitig zu orientieren.

Nicotinamid-Ribosid, ist eine neuartige Form von Vitamin B3, die das Beste aus beiden Welten zu bieten scheint. Es ist nicht nur frei von Hautrötungssymptomen, sondern es erhöht auch NAD+ effizienter als andere B3 Vitamine.

Es laufen viele Studien über die möglichen positiven Auswirkungen von Nicotinamid-Ribosid auf eine Vielzahl weiterer Gesundheitsaspekte. Daher beziehen immer mehr Wissenschaftler dessen Bedeutung auf den Alterungsprozess auch in aktuelle Studien ein.

NAD+-Stoffwechsel als neuer therapeutischer Ansatzpunkt für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

„Zusätzlich zu seiner zentralen Rolle bei der Vermittlung der Oxidations-Reduktion im Kraftstoffmetabolismus und in der Bioenergetik hat sich Nicotinamid-Adenin-Dinukleotid (NAD+) als wichtiges Co-Substrat für eine Reihe von Proteinen herauskristallisiert, die an verschiedenen zellulären Prozessen beteiligt sind, darunter Sirtuine, Poly(ADP-Ribose)-Polymerasen und zyklische ADP-Ribose-Synthetasen. Der Zusammenhang mit dem Altern und altersassoziierten Krankheiten hat zu einer neuen Welle der Forschung im kardiovaskulären Bereich geführt. Die Grundlagen der NAD+-Homöostase, die molekulare Physiologie und neue Fortschritte bei Ischämie-Reperfusionsverletzungen, Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen werden in Studien untersucht, die alle mit einem erhöhten Risiko für den plötzlichen Herztod verbunden sind. „

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.